Wochendrätsel

Zahnerkrankungen beim Hund

Schätzung: wieviele Zähne mussten wohl gezogen werden?
 
Das vollständig ausgebildete Gebiss eines Hundes hat 42 Zähne. In unserem vorgestellten Fall mussten wir leider 16 Zähne ziehen.
Mehr als 80 % aller Hunde und Katzen, die älter als 6 Jahre sind, weisen entzündliche Erkrankungen des Zahnhalteapparates.
Zahnbelag lagert sich auf der Zahnoberfläche ab, am Übergang zum Zahnfleisch. Werden die Zähne des Hundes nicht regelmäßig geputzt, lagern sich darin Kalksalze ein und lassen den braunen Zahnstein entstehen. Dadurch entsteht im Zahnfleisch sehr schnell eine Entzündung, die nur dann abheilen kann, wenn der Zahnstein so schnell wie möglich entfernt wird. Geschieht dies nicht, breitet sich die Entzündung aus und es entsteht Parodontitis: Der Zahnhalteapparat wird angegriffen.
Manche Hunde neigen sehr zur Zahnsteinbildung und benötigen regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung mittels Ultraschall, andere Hund haben bis ins hohe Alter keine Probleme.
Lockere Zähne und Zahnausfall werden beim Hund selten von den Besitzern bemerkt. Entzündungen am Zahnfleisch und am Zahnhalterapparat sind aber mit Sicherheit auch für unsere Haustiere sehr schmerzhaft.
Je schwerer die Entzündung in der Maulhöhle sind, desto schwerer sind die Folgen für die Gesundheit des Hundes. Es kann zu einer Schädigung der Herzklappen, den Herzmuskel, der Leber zu einer Belastung des gesamten Immunsystem kommen. Somit steigt das Risiko für andere Erkrankungen wie Diabetes, Nierenversagen oder Lebererkrankungen steigt enorm. Darum ist es sehr wichtig, die Zähne Ihres Tieres regelmäßig und gründlich kontrollieren zu lassen.
Also Maulgeruch ist viel mehr als nur unangenehm!
Oft ist er jedoch das erste riechbare Symptom. Achten Sie genau darauf, denn Ihr Hund zeigt den Schmerz nicht gleich, frisst z.B. trotz großer Schmerzen, selbst mit abgebrochenen Zähnen!
Ist der Zahnhalteapparat jedoch soweit gelockert, wie hier in unserem Video, bleibt einem nur die Möglichkeit Ihn
vollständig zu ziehen. Daher ist es empfehlenswert regelmäßig die Zähne kontrollieren zu lassen und ggf. auch eine Zahnsanierung zeitnah einzuplanen.

Zurück

© 2021 Tierarztpraxis Jaderberg
Einstellungen gespeichert

Datenschutzeinstellungen

Wir (Tierarztpraxis Jaderberg) nutzen Cookies, um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Bitte willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein, wie in unserem Cookie Hinweis beschrieben, indem Sie auf „Alle zulassen und fortsetzen“ klicken, um die bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Webseiten zu haben.